Schuster

„Das geht auf keine Kuhhaut“

 

Diese Redensart kommt aus dem Mittelalter. Damals glaubten die Menschen, dass der Teufel alle Sünden aufschreibt. Da es damals kein Papier gab, schrieb er sie auf Tier-, vornehmlich Kalbs-, oder aber Kuhhäute- wenn sonst der Platz nicht ausreichte. Wenn ein Mensch nun so viele Sünden begangen hatte, dass es auf keine Kuhhaut ging, dann war er ein echter Schurke.

 

Kuhhaut und Bildnis v. Hans Sachs / Foto aus dem Heimatmuseum Hans Sachs ist am 5. Nov. 1494 in Nürnberg geboren. Er war Schüler der Lateinschule und erlernte das Schusterhandwerk. Als Handwerksbursche zog er durch Deutschland und war Mitglied der Meistersingerzunft. Er starb am 19. Januar 1576 in Nürnberg.

 

schuster1.jpg schuster2.jpg
schuster3.jpg schuster4.jpg

 

schuster5.jpg